HoFoNa

HoFoNa-Ideenforum: Vortragsthemen

Das HoFoNa-Ideenforum  soll dem Hochschulforschungsnachwuchs Raum bieten, Master- und Bachelorarbeiten, Dissertationen oder auch sonstige Forschungsarbeiten vorzustellen, um Ideen und weitere Anregungen zur eigenen Forschung zu erhalten. Es werden sowohl fertige Arbeiten als auch Konzepte oder Zwischenergebnisse aus dem Feld der Hochschulforschung präsentiert.

Das Ideenforum findet als eigenes Panel während der GfHf-Jahrestagung (am Donnerstag, 21.3. von 15 bis 16.30 Uhr) statt und ist als Nachwuchs-Panel für alle Tagungsteilnehmenden offen.

Die Vortragsthemen zur GfHf 2019 sind folgende:

  1. Fächerkulturen oder die Fachkultur Lehramt? Eine Untersuchung am Beispiel normativer Orientierungen von Studierenden unterschiedlicher lehramtsbezogener Erst- und Zweifächer Thomas Fischer
  2. Zur Entstehung von Transaktionskosten in Zielvereinbarungsprozessen zwischen Bundesländern und Universitäten Leonie Weißenborn
  3. Zielgerichtete Steuerung in Hochschulen Felix Otto

 Moderation: Jana Gieselmann

 

HoFoNa-Tag am 20. März 2019 in Magdeburg

 

Als Auftakt der GfHf-Jahrestagung findet am 20.03. das jährliche HoFoNa (Hochschulforschungsnachwuchs) Treffen statt.

 

Programm für den HoFoNa-Tag

11.00-11.10 Uhr Begrüßung durch HoFoNa-Vorstand - (Gebäude 40B, Raum 140)
11.10-13.00 Uhr

Methodenworkshops

Praktische Herausforderungen des quantitativen Forschens (mit Maximilian Trommer) - Gebäude 40B, Raum 412

Abstract: Wie gehe ich an meine Forschungsfrage ran? Welche Fallstricke lauern auf dem langen Weg zwischen Frage und Antwort? In diesem Workshop wollen wir uns die verschiedenen Phasen der quantitativen Forschung möglichst praxisnah anschauen. Dazu soll zunächst ein Überblick über die verschiedenen Schritte gegeben werden, danach werfen wir einen Blick auf typische Probleme der quantitativen Forschung. Anschließend sollen die Forschungsideen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam in lockerer Atmosphäre diskutiert werden.

Praktische Herausforderungen des qualitativen Forschens (mit Laura Behrmann) - Gebäude 40B, Raum 414

Abstract: Qualitativ Forschende müssen fortwährend Entscheidungen treffen doch woran orientieren sie diese? Im Feld der Wissenschafts- und Hochschulforschung gibt es zwar für Experteninterviews und ihre Auswertung zahlreiche Praxisbeispiele, vieles aber bleibt im Unklaren: Wie entscheide und begründe ich das Design einer Studie, die Auswahl der Erhebungsinstrumente und - gegenstände sowie die Strategie der Auswertung? Und was schreibe ich wie nieder? Was gibt es für Besonderheiten in dem internationalen und interdisziplinären Forschungsfeld? In diesem Workshop wollen wir uns konkreten Fragen der Forschungspraxis anhand von Beispielen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer widmen. Ziel ist es, dass Sie anschließend wissen wie Sie Ihre Entscheidungen gut begründen!

>> Dieser Workshop ist bereits voll! <<

Aufgrund der hohen Nachfrage wird ab 11.30 Uhr folgender zusätzlicher Workshop angeboten:

Datenerhebung und Datenauswertung für qualitative Methoden (mit Dr. Isabel Steinhardt) - Gebäude 40B, Raum 410

Hinweis: Es findet eine Vorabbefragung der Teilnehmenden statt, um während des Workshops auf individuelle Fragestellungen eingehen zu können.

13.00-14.00 Uhr Mittagspause mit Imbiss
14.00-16.00 Uhr Fortsetzung der Methodenworkshops
16.00-16.30 Uhr Kaffeepause
16.30-17.00 Uhr Mitgliederversammlung (Gebäude 40B, Raum 140)
17.00-18.30 Uhr

Karrieren für Nachwuchsforschende inner- und außerhalb der Wissenschaft sowie im Wissenschaftsmanagement? (Gebäude 40B - Raum 140)

Impulsvortrag von Dr. René Krempkow

Abstract: Der Impulsvortrag soll einen Überblick über mögliche Karrieren für Nachwuchsforschende inner- und außerhalb der Wissenschaft, sowie im Wissenschaftsmanagement geben. Im ersten Schwerpunkt soll anhand ausgewählter Ergebnisse des dritten BuWiN (2017), ergänzenden Analysen zu Berufungschancen, sowie einer eigenen Bestandsaufnahme auch zu qualitativen Studien ein Überblick über die Berufsperspektiven für Nachwuchsforschende inner- und außerhalb der Wissenschaft gegeben werden. Ergänzend werden ausgewählte Daten und Fakten sowie Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement Deutschlands beigesteuert. Der zweite Schwerpunkt stellt die aktuellsten Ergebnisse zur beruflichen Orientierung und zum Stand der Personalentwicklung für den wissenschaftlichen Nachwuchs aus der Perspektive von Nachwuchswissenschaftler(inne)n sowie von Wissenschaftseinrichtun­gen in Deutschland vor. Zum einen gehe ich der Frage nach, inwiefern eine Abkehr von der Wissenschaft stattfindet und worauf dies zurückgeführt werden kann. Darüber hinaus beleuchte ich die Frage, welche die Schwerpunkte der Wissenschaftseinrichtungen bei  Strategien der Personalgewinnung sind. Abschließend werden ausgewählte Karrierewegemodelle von Hochschulen vorgestellt.

Podiumsdiskussion mit Hochschulforschenden in Wissenschaft, Wissenschaftsmanagement und Wirtschaft

18.30-19.00 Uhr Transfer zum Abendessen
ab 19.00 Uhr Abendessen (Selbstzahler)

 

Für Rückfragen zum HoFoNa-Tag wenden Sie sich bitte an Jacqueline Mehler (jacqueline.mehler@uni-wuerzburg.de).

 

 

Veranstaltungsadresse

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Zschokkestraße 32
Gebäude 40
39104 Magdeburg

Anfahrtsskizze

 

Letzte Änderung: 18.03.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: